© amelie zadeh 2017

Part I
showing something by doing something
35 mm Fotografie, Video,
Projektion, 3`40``, 2014

PERFORMANCE, STOP-MOTION, NARRATION, SPIEGEL

Der Schauspieler Philipp Hochmair wurde in einer Spiegelkonstruktion fotografiert, die den Blick und die Interaktion mit der Kamera unmöglich machte. Die improvisierten Handlungen geben Geschichten vor, in welchen die Fotografie und ihre Stasis dem/der BetrachterIn die Möglichkeit geben, Zusammenhänge beliebig variieren zu können. Bilder sprechen, ohne sich auf eine konkrete Handlung festlegen zu lassen. Der Sound deutet ebenso auf eine Handlung hin, begleitet sie, ohne zu lenken.